Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Aufmarsch zum großes Finale: Vor den Zwischentönen Dudelsackspieler Helge Ostmann sowie die »YoungStars« aus Barntrup.

Von einfühlsam bis „fetzig“

20 Jahre „Zwischentöne“: Eindrucksvolles Geburtstagskonzert

Minutenlange stehende Ovationen, begeisternder Applaus auch immer wieder zwischen den Stücken: Mit seinem Jubiläumskonzert hat sich der Gospel- und Popchor „Zwischentöne“ der evangelisch-reformierten Gemeinde von einer ganz neuen Seite gezeigt. Inzwischen als Frauenchor auf 28 Sängerinnen angewachsen präsentierten die Sängerinnen zu ihrem 20. Chorgeburtstag unter der Leitung von Uwe Rottkamp ein Programm zwischen einfühlsamen Balladen wie „Streets of London“, „Tears in Heaven“ oder „From a Distance“ und „fetzigen“, funkigen Gospel-Grooves wie „Born again“, „Rain down“ oder „Shakles“.

Weiterlesen…

Die Zwischentöne überzeugten dabei in der voll besetzten Hillentruper Kirche sowohl mit sicherer Intonation als auch mit dynamisch gestalteten Klangfarben und engagiert-fröhlicher Bühnenpräsenz. Erstaunt zeigte sich mancher Zuhörer, dass alle 18 präsentierten Stücke natürlich – gospeltypisch – auswendig gesungen wurden. Auch zum Mitsingen gab es einige Gospel-Klassiker wie „This little Light of mine“ oder „Awesome God“, was wie Zuhörer kräftig nutzten.

Als Gäste waren dabei die „YoungStars“ – die Jugendgruppe des ebenfalls von Rottkamp geleiteten Gospelchors „B-Joy!“ aus dem benachbarten Barntrup, die mit „Supermarket Flowers“ ein Stück von Ed Sheran präsentierten. Zum Finale gab es dann noch eine faustdicke Überraschung: Helge Ostmann zog mit seinem Dudelsack und „Amazing Grace“ in die Kirche ein. Nach drei gemeinsamen Strophen führte der Chor das Stück dann in einer swingenden modernen Version weiter, bevor Ostmann wieder „klassisch“ auszog. Eine eindrucksvolle Vorstellung.

Maren Grenner führte professionell durch den Abend, verriet dabei charmant und galant immer wieder Details aus der Chorgeschichte und vergaß auch nicht die Ehrung der fünf noch aktiven Gründungsmitglieder Marianne Büngener, Gisela Depping, Anne Höltke, Gaby Kuhfuss und Anja Schneidewind nicht.
Nach dem Konzert waren alle Zuhörer zum Sekt und zu einem reichen Buffet in zwei Festzelten vor der Kirche eingeladen, wodurch das Geburtstagskonzert quasi zu einem Gemeindefest wurde.  (Quelle: Nordlippischer Anzeiger)

Ausblenden…

Jubiläumskonzert: 20 Jahre Zwischentöne!

Mit einem großen Jubiläumskonzert feiern wir im September unser 20-jähriges Bestehen. Und zwar mit allen Fans und Freunden, und das so richtig! Das Jubiläumskonzert beginnt am Sonntag, 15. September, um 16 Uhr, in der Hillentruper Kirche. Erstmals in der Chorgeschichte werden dazu Eintrittskarten verkauft (à 10 Euro): Denn inbegriffen ist nach dem Konzert ein Buffet nach dem Motto „meet & eat“. Den wir möchten uns und euch in und vor der Kirche „richtig“ feiern und sich deshalb etwas „gönnen“.

Weiterlesen…

Die Zwischentöne wurden als Gospelchor der evangelisch-reformierten Gemeinde gegründet und erlernte mit Gerlinde Kruse ab August 1999 die ersten Gospelrhythmen. „Wir wollten gemeinsam etwas singen, aber eben nicht wie der traditionelle Kirchenchor“, erinnert sich Sabine Petig, eine der fünf heute noch singenden Gründungsmitglieder. „Wir wollten irgendwas dazwischen machen – so kamen wir auch auf den Namen.

2014 übernahm Peter Diekmeier die Chorleitung. Es wurden erste Inselfahrten nach Juist und Langeoog unternommen. Im September 2011 übernahm schließlich Uwe Rottkamp die Leitung. Auch mit ihm gab es regelmäßig Chorfreizeiten, unter anderem nach Hermannsburg und Norderney oder auch in Freizeitheime und Jugendherbergen im Umland.

Zunächst sangen die Zwischentöne noch als gemischter Chor. Als dann nach und nach die Männerriege immer dünner wurde, war man schließlich konsequent: Heute präsentiert sich das Ensemble als putzmunterer Frauenchor mit 28 Mitgliedern und eigenständigem, typischen Sound. Schwungvolle moderne Gospelmusik paart sich dabei mit Popsongs von Abba bis Silbermond, deren Texte thematisch zu Fragen und Erfahrungen des Glaubens passen. Bei den Auftritten wird neben der Musik viel Wert auf Bühnenpräsenz und Authentizität gelegt. Zum Jubiläum gönnen sich die Zwischentöne auch eine neue Chorfarbe, die sich in verschiedenen Accessoires widerspiegelt.

Am Klavier begleitet wird der Chor seit dem letzten Leitungswechsel von Johannes Neugebauer, bei Konzerten werden gelegentlich weitere Bandmusiker eingeladen.

Das Konzertprogramm ist in leicht abgespeckter Version (und natürlich ohne Essen und Trinken) nach dem Jubiläumssonntag noch in Silixen (22. September) und Donop (29. September) zu hören. Beginn hier jeweils um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ausblenden…

Achtung: Das Jubiläumskonzert ist leider ausverkauft – es gibt keine Karten an der Abendkasse.  Das Konzert wird wiederholt am Sonntag, 22. September, in der Kirche Silixen und am Sonntag, 29. September, in der Kirche Donop. Beginn ist jeweils 17 Uhr. Der Eintritt dort ist frei, es gibt keine Karten.

Gospel, Pop, Balladen...

Die Hillentruper »Zwischentöne« sind der Gospel- und Pop-Chor der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hillentrup. Vor fast 20 Jahren gegründet, singen wir gerne Gospel, aber auch »fetzige« Stücke und Balladen aus dem Pop-Bereich.

Chorleiter ist – als dritter in unserer musikalischen Geschichte – Uwe Rottkamp. Uwe ist nebenamtlicher Kirchenmusiker, im Hauptberuf freier Redakteur und als Chorleiter mit viel Herz und Begeisterung dabei. Seine »Spezialität«: Er achtet darauf, dass neben Spaß und Freude an der Musik die Präsentation authentisch bleibt auch die stimmlich-technische Ausbildung nicht zu kurz kommt. Angewandt wird dabei unter anderem die CVT-Technik, die im Lipperland von Ulrike Wahren und Peter Stolle gepflegt und gelehrt wird.